Posted on

Ergebnisse der fünften Verbandsrunde

Am Sonntag, dem 22. Januar 2023, wurde die erste Verbandsrunde im neuen Jahr ausgetragen. Aus Neureuter Sicht gibt es folgende Resultate:

In der Landesliga musste die I. Mannschaft beim KSF antreten. Es wurde der erwartet zähe, harte Kampf. Bei der hauchdünnen Niederlage konnten Jonathan Rügert und Roman Hass einen ganzen Zähler erspielen, Andreas Feger, Zdenko Barbaric und Klaus-Dieter Schulz remisierten.

Endstand:      KSF II    –    Neureut I    = 4,5 : 3,5

Unsere II. empfing Blankenloch I im Brunhilde-Baur-Haus zum Heimspiel. Auch hier gab es spannende Zweikämpfe an allen acht Brettern. David Lamm und Christoph Menschel gewannen früh ihre Partien. Dann folgten die Remisen von Christian Feger, Justus Braun, Klaus Heiermann, Eduard Rajc und Wolfgang Orgis, welche zum Mannschafts-Erfolg reichten.

Endstand:      Neureut II   –   Blankenloch II    =   4,5 : 3,5

Auch Neureut III hatte Heimrecht gegen die Vertretung von üBü II. Die von den DWZ Zahlen her leicht favorisierten Gäste mussten jedoch eine knappe Niederlage hinnehmen. Max Hecht, Edgar Kreuter und Shunjie Roger Tang, gewannen, Denis Graf remisierte.

Endstand:    Neureut III   –   üBü II      =      3,5 : 2,5

Die IV. Mannschaft musste bei Schnee und Eis nach Odenheim anreisen. Für das Team war punktemäßig leider nichts zu holen.  Nur Katrin Schulten und Stefan Karl konnten ihre Partien remis gestalten.

Endstand:     Odenheim I    –     Neureut IV     =    5 : 1

In der Einsteiger-Klasse durfte endlich mal wieder eine reine Jugendmannschaft ins Rennen gehen. An vier Bretter wurden jeweils zwei Partien gespielt. Spannende Begegnungen waren an der Tagesordnung. Die Gäste aus Bretten erwiesen sich jedoch als die routinierteren Spieler*innen. Einen Ehrenpunkt schaffte Hannes Jakobi.

Endstand:      Neureut V    –    Bretten III       =      1 : 7

Categories Spielberichte
Posted on

Neujahrswünsche / Nachträgliches

Die Schachfreunde Neureut wünschen unseren Mitgliedern und allen Gönnern des Vereins ein „Gutes Neues 2023“!!


a) An dieser Stelle gilt es, einige Informationen vom Jahreswechsel 22/23 nachzutragen:

b) Zwischen dem 26. und dem 30. Dezember waren 20 U16 Vierer-Mannschaften aus der ganzen Republik angereist, um den Deutschen Meister auszuspielen. Nach sieben Runden standen Lichtenberg Berlin, Schachzwerge Magdeburg und der Hamburger SK an der Spitze. Die Vertretung aus Neureut, die da bestand aus Tim Uhlmann, Mark Scheinmaier, Kapirththan Sanmugalingam, Justus Braun und Shunjie Roger Tang, erzielte einen beachtlichen 11. Rang.

c) In Untergrombach fand das 39. Open statt. In der Gruppe A bei 140 Teilnehmer und sieben Wettkampfrunden erreichte Jonathan Rügert mit 4 Punkten einen beachtlichen 44. Platz.

Auch Kapirththan Sanmugalingam (3 P.) hatte bei seinem ersten großen Open den 80. Rang erklettert. Roman Hass mit seiner Ausbeute von 2,5 Punkten dürfte nicht ganz zufrieden gewesen sein. Schließlich ist er einer unserer starken Landesliga – Spieler in der Verbandsrunde.

Im B Turnier startete Timo Lindl zusammen mit knapp 80 Teilnehmern. Seine 5,5 Punkte verschafften ihm den 6. Platz in der Spitzengruppe.

d) Badische Jugend-Einzel-Meisterschaften fanden Anfang des Jahres auf der Sportschule Schöneck statt. Bei den Mädchen U14 landete Namita Schulten punktgleich mit der Drittplatzierten Anna Knopf aus Ötigheim auf den 4. Platz.

Bei den Jungs U16 erreichte Mark Scheinmaier (3,5) den 7. Rang, Tim Uhlmann (3) wurde 11.. Im offenen Turnier U25 gelang Jonas Uhlmann (3) ein beachtlicher 6. Platz.


Der Spielbetrieb läuft wieder seit Dienstag, dem 3. Januar. Eine Nachholpartie in der B-Meisterschaft sowie eine kleine feine Schnellschachrunde zwischen fünf Teilnehmern sorgten an diesem Abend für einen anregenden Kreislauf!!

Categories Aktuelles, Neuigkeiten, Schachjugend, Spielberichte
Posted on

Ergebnisse der vierten Verbandsrunde

Am Sonntag, dem 4. Dezember 2022, kam es bei der vierten Verbandsrunde zu folgenden Begegnungen:

An diesem Spieltag empfing unsere I. das Team aus Birkenfeld.

Es sollte sich schon bald ein offener Kampf mit vielen spannenden Partien entwickeln. Nach knapp 6,5 Stunden Spielzeit einigten sich die beiden zuletzt Spielenden auf ein Remis, was auch das Mannschafts-Remis bedeutete. Diese Partie hätte man auf drei verschiedene Ergebnisse weiter spielen können. Die Neureuter erzielten drei Einzelsiege durch Rolf Zimmer, Christian Feger und Hendrik Dasselaar sowie zwei Remisen durch Zdenko Barbaric, dem „Kämpfer“, und Andreas Feger, dem „Schieber“. Rolfs Gegner eröffnete mit einem Gambit und konnte so Stellungs-Vorteile erzielen. Außerdem schaffte er es, die Lage weiter zu verkomplizieren. Hier fand sich Rolf besser zurecht und nutzte einen Fehler des Gegners zum  Sieg aus. Christian opferte in der Eröffnung eine Figur gegen drei Bauern. Nach glücklich überstandenem Mittelspiel war das Endspiel für ihn gewonnen. Hendrik spielte eine schöne Positions-Partie, bei der er zunächst Raumvorteil im Zentrum und auf dem Königsflügel errang. Wie aus dem Lehrbuch konnte er diese Vorteile zum direkten Königsangriff nutzen und seinen Gegner schließlich matt setzen.

Endstand:    Neureut I –  Birkenfeld I    =    4 : 4

Auswärts musste die II. bei Post Südstadt antreten. Neben einem sicheren Sieg von Christoph Menschel gab es Remisen durch Eugen Braun, Wolfgang Orgis, Klaus Heiermann, Justus Braun und David Lamm. Dies reichte leider nicht. Mit diesem Ergebnis  hatte die II. erneut eine unglückliche Mannschafts- Niederlage zu verdauen.

Endstand:  Post Südstadt I   –  Neureut II    =    4,5 : 3,5

Die III. reiste ins ferne Sulzfeld am Rande des Bezirks. Im exzellenten Spielsaal, einer Vorhalle des neuen Sportparks, begann es gleich mit dem Punkten. Edgar Kreuter nutzte den kleinen Stellungsvorteil auf dem Damen-Flügel.  Nach einem listigen Springer-Schach gab der Gegner sofort auf. Denis Graf spielte eine bravouröse Partie, konnte seinen Königsangriff energisch durchziehen. Danach erfolgten zwei Verlustpartien  unsererseits. Die beiden restlichen Matches standen auf des Messers Spitze.  Man trennte sich letztendlich friedlich Unentschieden, was ein weiteres Mannschafts-Remis bedeutete.

Endstand:   Sulzfeld I  –   Neureut III    =  3 : 3

Ettlingen V trat unterbesetzt an, was einen Neureuter Mannschafts-Sieg erleichterte. Punkte beitragen konnten Robert Rajc, Katrin Schulten, Melissa Rajc sowie Namita Schulten. Damit hat sich das Team in der Tabelle im Mittelfeld festgesetzt.

Endstand:    Neureut IV   –    Ettlingen V    =   4 : 2

Die Mannschaft aus Waldbronn musste bereits am Vortag absagen wegen Spieler*innen-Mangel. Dabei hätten unsere Jugendlichen lieber den Wettkampf an den Brettern vorgezogen.  Die Punkte gingen kampflos an das Team.

Endstand:      =   Waldbronn III  –      Neureut V    =  0 : 4 

Categories Aktuelles, Spielberichte
Posted on

Ergebnisse der dritten Verbandsrunde

Am Sonntag, dem 20. November 22, wurde die dritte Verbandsrunde ausgetragen. Es kam zu folgenden Begegnungen:

Dieser Spieltag führte die I. Mannschaft zu den starken Bruchsalern, die letzte Saison nur knapp den Aufstieg verpassten. In der Anfangsphase entwickelte es sich eher für uns erfolgsversprechend. Jedoch einige Partie sollten noch kippen. Zum Ende stand ein deutlicher Mannschaftserfolg für Neureut zu Buche mit fünf Einzelsiegen durch Zdenko Barbaric, Jonathan Rügert, Rolf Zimmer, Timo Wäsch und Roman Hass und einem Remis durch Andreas Feger.

Zdenko war nach schlechter Eröffnung in Bedrängnis, erreichte jedoch Vorteile, da der Gegner nicht die richtigen Felder für seine Dame fand. Zdenko gewann Material und wenig später die Partie. Jonathan stand immer überlegen und konnte mit einem Durchbruch Figur und damit die Partie gewinnen. Rolf schnürte seinen Gegner regelrecht ein. Das Figurenopfer des Gegners bei der Suche nach Gegenspiel schlug fehl, was einen Sieg für Rolf zur Folge hatte. Romans Partie kippte ebenfalls zu seinen Gunsten. Zunächst verlor er die Qualität. Aktives  Gegenspiel war jedoch letztendlich erfolgreich, indem er einen Königsangriff aus dem Nichts aufs Brett zauberte. Beim Stand von 4:2 spielten noch Timo und Andreas. Andreas verpasste einen schnellen Sieg im Mittelspiel und begnügte sich im Endspiel mit Remis. Timo stand lange ausgeglichen. Der Übergang ins Endspiel verlief nicht ganz glücklich für Timo. Sein Gegner hatte den gefährlicheren Freibauer. Als sich dieser jedoch zu schnell nach vorne bewegte, konnte Timo diesen gewinnen und wenig später die Partie.

Endstand:   Bruchsal I   –   Neureut I =   2,5 : 5,5

Das einzige Heimspiel des Tages fand im Brunhilde-Baur-Haus statt. Unsere II. hatte es mit Rheinstetten I zu tun. Kapirththan Sanmugalingan, Wolfgang Orgis und David Lamm holten ganze Punkte, Klaus-Dieter Schulz remisierte. Dies bedeutete eine knappe Niederlage.

Endstand:  Neureut II –    Rheinstetten I    = 3,5:4,5

Die III. musste gegen den KSF, eine reine Damen- Mannschaft, in der Kantine der Merkur-Akademie antreten. Die favorisierten Ladies gingen bald mit 2:0 Punkten in Führung, danach glichen Denis Graf und Shunjie Roger Tang dank exzellenter Endspieltechniken wieder aus. Nach ca. sechs Stunden an den Brettern konnten Henning Garus und Max Hecht jeweils kampfstark ins Remis lenken. Ein versöhnliches Mannschafts-Remis beendete das spannende Match an den sechs Brettern.

Endstand:      KSF V     –     Neureut III      =  3 : 3    

Die IV. musste nach Rheinhausen-Oberhausen reisen. Der Gastgeber war zu überlegen an diesem Tag. Dennis Groß gewann in einer wilden Partie und Stefan Karl schaffte ein Remis, das war’s dann schon.

Endstand:   Oberhausen I     –     Neureut IV   = 4,5 : 1,5

Categories Aktuelles, Spielberichte
Posted on

Jugend Mannschaft U 12 im ersten Turnier

Am Sonntag, dem 23. Oktober 22 fanden die Jugend-Bezirks-Mannschafts-Meisterschaften U 12 in Untergrombach statt.

Für das Neureuter Team gingen Levon Ganske, Tharun Muthialu, Hannes Jakobi und Kristina Graf an den Start. Bei acht Mannschaften galt es, sieben Runden Schnellschach (30 min / pro Person / pro Partie) zu absolvieren. Dies erforderte von den Jugendlichen einiges an Kondition und Stehvermögen. Die favorisierten Spieler*innen von KSF I gewannen souverän vor Gastgeber Untergrombach.

Für ihren ersten Auftritt in einem solchen Turnier hatten die Neureuter nur geringe Chancen. Auf jeden Fall wurden wertvolle Wettkampf-Erfahrungen gesammelt. Unsere Jugendlichen gingen nicht ganz leer aus. Immerhin erzielten sie drei Mannschafts- und sechs Brettpunkte

Categories Aktuelles, Neuigkeiten, Schachjugend, Spielberichte