Ergebnisse der zweiten Verbandsrunde

Am Sonntag, dem 10. November 2019  wurde wieder auf Verbandsebene gespielt. In dieser zweiten Runde gab es folgende Paarungen bzw.  Ergebnisse:

Neureut I empfing Walldorf II, den klaren Aufstiegsfavoriten der diesjährigen Landesliga. Nach den Aufstellungen war zu erkennen, dass die Walldorfer hier nichts anbrennen lassen wollten. Trotz der echt klaren Rollenverteilung hielten wir uns zu Beginn recht wacker und durften nach etwa drei Stunden hoffnungsvoll auf die Partien blicken. In den Minuten vor der ersten Zeitkontrolle jedoch zeigten die Walldorfer ihre Klasse. Es kippten einige Stellungen zu unseren Ungunsten. Im Endergebnis konnten wir vier Remisen durch Rolf Zimmer (gegen einen Fidemeister), Andreas Feger, Waldemar Arzer und Alexander Enzmann verbuchen. Die restlichen vier Partien gingen für die Neureuter verloren, so dass eine (etwas zu hohe) Niederlage zustande kam.

EndstandNeureut I    –    Walldorf II   =   2 : 6

Heimspiel hatte auch unsere zweite Mannschaft. Die Kraichtaler traten mit einer starken Mannschaft an. Es gab bissige Zweikämpfe, wobei Glück und Pech sich die Waage hielten. Daniel Lienhard, Wolfgang Orgis und Rudi Schnauder gewannen ihre Partien; Nikolaus Hirth, Edgar Kreuter und Klaus Heiermann remisierten, was zum hauchdünnen Mannschafts-Sieg reichte.

Endstand:   Neureut II   –   Kraichtal I     =   4,5 : 3,5

Neureut III musste nach Hambrücken reisen. Das Verbuchen von ganzen Punkten war an diesem Spieltag für die Neureuter nicht möglich. So konnten Dennis Groß, Mark Scheinmaier, Shunjie Tang, Tim Uhlmann und Andreas Scheinmaier jeweils einen halben Punkt dem Mannschafts-Konto gutschreiben, für einen Sieg reichte es leider nicht.

Endstand: SF Hambrücken – Neureut III = 5,5 : 2,5

Unsere IV. hatte eigentlich ein Auswärtsspiel, jedoch bei den Bruchsalern gab es Spielraum-Probleme, so dass der Wettkampf in Neureut ausgetragen wurde. Letztendlich sorgten auf unserer Seite drei Erwachsene und fünf Jugendliche für das eindeutige Ergebnis: Werner Enzmann, Christoph Menschel, Sandro Nichterlein, Jonathan Rügert, Hendrik Dasselaar und Maximilian Scheifel gewannen, Eduard Rajc und David Lamm steuerten jeweils ein Remis bei.

Endstand:   Bruchsal II – Neureut IV = 1 : 7

Auch Neureut V spielte daheim. Neben zwei Niederlagen gab es Siege durch Devin Riefert und Denis Graf, was ein Mannschafts-Unentschieden bedeutete.

Endstand:   Neureut V   –   Kraichtal II     =   2 : 2

Die VI. Mannschaft war spielfrei.

Ettlingen war Gastgeber von Neureut VII und musste die ‚Höchststrafe‘ einer Niederlage einstecken. Jeweils 2 Punkte holten Robert Rajc, Katrin Schulten, Melissa Rajc und Namita Schulten.

Endstand:   Ettlingen VI – Neureut V = 0 : 8

Ergebnisse der ersten Verbandsrunde der Saison 19/20

Am Sonntag, dem 29. September begann die neue Saison 19 / 20.

Wie häufig zuletzt wurde der ersten Mannschaft am ersten Spieltag die Mannschaft aus Calw zugelost. Es sollten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegnen. So war es nicht besonders verwunderlich, dass schon nach kurzer Zeit die ersten Remisen durch Andreas Feger, Hubert Wessbecher und Christian Feger vereinbart wurden. Das vierte Remis von Rolf Zimmer wurde über knapp fünf Stunden ausgekämpft. Die zwei Neureuter Einzelsiege erzielten unsere Neuzugänge Pieter van Ginkel und Daniel Lienhard. Pieter konnte im Mittelspiel Druck auf den generischen König aufbauen. Mit einem weit vorgerückten Freibauern erreichte seine Dame ebenfalls eine dominierende Stellung, die dann durch ein hübsches Qualitätsopfer zum Sieg führte. Daniel erzeugte mit seinen beiden Springern, der offenen d-Linie und einer aktiven Dame gefährliche Drohungen, die zu Materialgewinn und später zur gegnerischen Aufgabe führten. Zwei Niederlagen führten zu einem Mannschaftsremis. Insgesamt ist es ein ordentliches Ergebnis, auf dem wir für die weitere Saison gut aufbauen können.

Endstand: Neureut I – Calw I  =  4 : 4

Zurück in der Bezirksklasse, startete Neureut II mit einem Heimspiel gegen die Vertretung aus Bretten. Vorsichtiges Abtasten ergab gleich zu Beginn eine Reihe von Remisen: Nikolaus Hirth, Eduard Rajc, Joachim Fender, Wolfgang Orgis und Rudi Schnauder sorgten für halbe Punkte. Klaus Heiermann mit einer feinen taktischen Finesse schaffte einen wichtigen Punkt für das Team. In einem diffizilen Endspiel sorgte Klaus-Dieter Schulz für den erlösenden Siegpunkt. Kurioses Fazit am Rande: der Aufsteiger aus der Kreisklasse gewann gegen den Absteiger aus der Bereichsklasse.

Endstand: Neureut II – Bretten I  =  4,5 : 3,5

Frisch angekommen in der Kreisklasse A, musste Neureut III an diesem Tag Lehrgeld zahlen. In Ettlingen gewann Eugen Braun immerhin an Brett 1.  Die längste Partie spielte Tim Uhlmann, der im Endspiel mit einem Turm mehr seinen Gegner in eine aussichtslose Stellung hinein manövrierte, so dass dieser sich geschlagen geben musste. Justus Braun und Matthias Uhlmann konnten ihre Partien zu sicheren Remis führen. Das war’s leider schon mit dem Sammeln von Punkten.

Endstand: Ettlingen IV  –  Neureut III   =  5 : 3

Neureut IV spielt in der Kreisklasse B und reiste zum KSF. In einer auf den letzten Drücker zusammen gewürfelte Notmannschaft schaffte dieses  Team Erstaunliches: Werner Enzmann, Sandro Nichterlein, Jonathan Rügert, David Lamm und Hendrik Dasselaar gewannen, Christoph Menschel und Timo Lindl steuerten jeweils ein Remis bei, summa summarum ein gelungener Einstieg in die neue Saison!

Endstand: KSF VI  –  Neureut IV   =  2 : 6

In der Kreisklasse D starten gleich zwei Neureuter Mannschaften, die folglich in der ersten Runde gegeneinander antreten mussten. Ronny Bigalke, Kapirththan Sanmugalingam und Johannes Bigalke punkteten, Maximilian Scheifel remisierte.

Endstand: Neureut VNeureut VI  =  0,5 : 3,5

Auch die siebte Mannschaft hatte beim KSF sein Eröffnungsspiel zu absolvieren. Dabei wurden eifrig Punkte gesammelt. Robert Rajc, Katrin Schulten und Melissa Rajc holten gewannen jeweils zweimal, Namita Schulten steuerte einen weiteren Punkt hinzu. Das gereichte zu einem echten Kantersieg.

Endstand: KSF IX  –  Neureut VII   =  1 : 7