Ergebnisse der vierten Verbandsrunde

Am Sonntag, dem 12. Januar 2020 ging es in die vierte Runde.

Dabei kam es zu folgenden Begegnungen:

In der Landesliga war der SV Pfinztal bei den Schachfreunden zu Gast von Neureut I. Nach dem bisher sehr durchwachsenen Saisonauftakt mit nur einem Punkt wollte man als Favorit dieser Begegnung endlich den ersten Mannschafts-Sieg einfahren. Indessen, die Begegnung startete auf Augenhöhe, fast alle Bretter standen lange ausgeglichen.

Gleich zu Beginn gab es in ausgeglichenen Stellungen drei Remisen, nämlich durch Zdenko Barbaric, Timo Wäsch und Andreas Feger.

Erst Daniel Lienhard konnte Neureut in Führung bringen. Von Beginn an spielte er aktiv mit den weißen Steinen und lancierte schließlich einen starken Königsangriff. Bei drohendem Damenverlust musste seine Kontrahentin die Segel streichen. Den Vorsprung ausbauen konnte Rolf Zimmer. Lange spielte er abwartend und sicherte mit Weiß seine Stellung. Dann jedoch kam sein Angriff ins Rollen. Nach einem Figurengewinn durfte  er souverän den vollen Punkt einfahren. Den Mannschaftssieg brachte Pieter van Ginkel mit einem Sieg an Brett 1 unter Dach und Fach.

Mit Schwarz machte er früh Druck am Königsflügel. Nach langem Ringen drang er schließlich im Endspiel mit dem Turm ein und zwang den Gegner zur Aufgabe. In zwei unklaren Endspielen willigten Hubert Weißbecher und Waldemar Arzer ins Remis ein.

Neureut I         –       Pfinztal I    = 5,5 : 2,5

Auch unsere II. hatte Heimspiel. Eigentlich waren wir personell sehr gut aufgestellt, leider hat es an diesem Tag nicht mal zu einem Mannschafts-Punkt gereicht. Christian Feger und Klaus Heiermann besaßen in ihrem jeweiligen Endspiel klare Bauernmehrheit und gewannen souverän. Alexander Enzmann, Nikolaus Hirth und Edgar Kreuter erreichten je ein Remis, und das war’s schon.

Neureut II       –       Graben-Neudorf I    = 3,5 : 4,5

Als Parallele zur II. erlitt die III., eine knappe Niederlage, allerdings auswärts. Durch Siege von Eugen Braun, Andreas Scheinmaier und Dennis Groß sowie ein Remis von Justus Braun war man wieder einmal hauchdünn nahe am ersten Mannschafts-Punkt.

Forst III            –       Neureut III       =     4,5 : 3,5

Zurecht als Tabellenführer in der Kreisklasse B  etabliert sich gerade unsere IV.!! Drei Punkte lieferten Werner Enzmann, Christoph Menschel und Jonathan Rügert fürs Team, Leander Zimmer, Sandro Nichterlein und  Maximilian Scheifel schafften Remisen, insgesamt ein feiner Auswärtssieg.

Odenheim I               –       Neureut IV        =       3,5 : 4,5

Neureut V war spielfrei.

Daheim behauptete sich auch die VI. eindeutig: Ronny Bigalke (1/2), Denis Graf (1), Kapirththan Sanmugalingam und Johannes Bigalke (1) sorgten für klare Verhältnisse.

Neureut VI        –       Waldbronn III     =    3,5 : 0,5

Ein starke Mannschaft, bestehend aus drei Frauen und zwei Männern, entführte zwei Auswärts-Punkte bei den Schachfreunden in Forst. Jonas Uhlmann (2), Katrin Schulten (1), Melissa Rajc (1), Namita Schulten (1) und Robert Rajc (1), das war das siegreiche Team.

Forst IV             –       Neureut VII      =    2 : 6

Neues vom Bezirks-Einzel-Pokal Karlsruhe

Im Halbfinale dieses Wettbewerbs, der im Clubraum der Schachfreunde dieses Jahr ausgetragen wird,  schied leider gestern, am Freitag, 10. Januar 2020, auch der letzte Neureuter Spieler Pieter van Ginkel aus. Die Jugendspieler Lukas und Linus Koll von den Karlsruher Schachfreunden gewannen Ihre Halbfinale und stehen sich somit als Brüder im Finale gegenüber! Herzlichen Glückwunsch!

Turnier-Leiter  Rolf Zimmer

 

 

Starker dritter Platz im Badischen Mannschafts-Pokal !

Die Schachfreunde Neureut schlossen die Saison mit einem sensationellen dritten Platz beim badischen Mannschaftspokal erfolgreich ab! Sie kamen vor vielen Erstligisten (Baden-Baden als Deutscher Meister wurde von uns rausgeworfen) und Zweitligisten ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch an diese sehr erfolgreiche Pokalmannschaft! Doch hier im Einzelnen:

Wir spielten am 20. und 21. Juli in Tauberbischofsheim das „Final Four“ Turnier aus. Im Halbfinale traten wir gegen den späteren Badischen Mannschaftspokalsieger Walldorf an. Wie daraus zu erkennen ist, verloren wir dieses Duell gegen den aufgestiegenen Zweitligisten recht deutlich mit          0,5 : 3,5 Punkten. Nur Andreas Feger konnte an Brett 2 dem Internationalen Meister Oswald Gschnitzer nach langem erfolgreichem Kampf ein Remis abknüpfen. Rolf verlor an Brett 1 gegen den jungen Adrian Gschnitzer nach verpatzter Eröffnung schon nach 2 Stunden chancenlos.  Hubert am Brett 3 verrechnete sich und kam mit einer Minusfigur deutlich in Rückstand und verlor leider auch. Timo an Brett 4 hatte eine interessante Stellung und konnte an einer Abzweigung das Spiel mit einem Figurenopfer und heftigen Angriff einleiten, wählte leider den zweitbesten Zug und wurde so leider überspielt.  Damit ergab sich folgender Endstand des Halbfinales:

Walldorf – SF Neureut = 3,5 : 0,5

Somit standen wir dann am Sonntag im kleinen Finale! Rolf konnte am Spitzenbrett seine Niederlage vom Vortag durch ein weitreichendes Bauernopfer mit dynamischen Spielmöglichkeiten in einen Sieg umwandeln und damit wettmachen. Nach vier Stunden Spielzeit war er dann auch als erster mit seiner Partie fertig. Kurze Zeit später wählte Timo in guter Stellung an Brett 3 einen falschen Plan, der ihn die Partie kostete. So stand es 1 : 1. Andreas an Brett 2 hatte dynamisches Spiel mit 2 Leichtfiguren gegen einen Turm des Gegners. Im entscheidenden Augenblick konnte er seine Stellung dann leider nicht zum Sieg führen und musste in eine Nebenvariante einlenken, in der das Remis unausweichlich war. Es war wieder an Hubert (wie auch schon im Viertelfinale), dieses Mal an Brett 4, ein Remis mit einer Minusqualität (Leichtfigur gegen einen gegnerischen Turm) zu halten, um den Gesamtsieg der Mannschaft erzielen zu können.  Er verteidigte sich sehr umsichtig und konnte dann in einer langen Kombination sogar Vorteil erzielen. Im Mannschaftssinne willigte er in das Remis ein. Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte konnten die SF Neureut den 3. Platz in einem Badischen Mannschaftsturnier erzielen.

Endstand: SF Neureut – Tauberbischofsheim = 2 : 2   (Feinwertung: 6 : 4)

Herzlichen Glückwunsch an dieses Team (Rolf Zimmer, Andreas Feger, Timo Wäsch, Hubert Weßbecher) !!!!

Rolf Zimmer