Turnier Nummer XXII blitzschnell

Gleich 12 Teilnehmer starteten am Dienstagabend, dem 4. Mai, um beim Blitzschach (3 min+ 2 sek / pro Spieler) möglichst viele Punkte zu sammeln. In diesem illustren Feld von jungen und älteren Spielern wurden insgesamt Partien ausgetragen, genau 50% Siege für Weiß, 39% für Schwarz, blieben 11% Remisen.

Schon bald kristallisierte sich der Gewinner des Abends heraus: Jonathan Rügert hatte einen echten Lauf, war uneinholbar die Nummer  1 des Abends. Es folgten Andreas Feger und Maximilian Scheifel.

 

XXI. Runde auf Online

Auch die XXI. Offizielle Veranstaltung  Club-intern verlief über die Plattform Lichess. Am Dienstag, dem 27. April 2021, war wieder Schnellschach angesagt (10 min + 3 sek Inkrement / pro Person). Dabei fanden sich 9 Teilnehmer ein, um fünf Runden auszuspielen. Bei 17 durchgezogenen Partien standen            ca. 50 % weiße gegenüber 22 % schwarzen Siegen, der Rest endete Remis.

Nach dem mittlerweile beinah-Abonnement-Gewinner Andreas Feger konnte erstmals der Jugendspieler Hendrik Dasselaar den 2. Platz erringen vor Maximilian Scheifel als drittem Sieger des Abends. Es ist doch immer wieder erfreulich zu sehen, dass unerwartete Platzierungen stattfinden;

so gesehen, ein Phänomen des Sports an sich: keiner weiß, wie’s ausgeht!

XX. Runde auf Online

Der Dienstag,  20. April 21, war möglicherweise ein ungünstiger Termin für das Schachturnier: die englische Woche in der Bundesliga fand wahrscheinlich mehr Zuschauer am Bildschirm als Aktive in der Schachszene.

An diesem Abend waren gerade mal 6 Teilnehmer bereit, die Blitzrunde 4min + 2sek zu spielen. Immerhin wurden 19 Partien ausgetragen, mehrheitlich gewannen die Spieler mit den weißen Steinen, es gab kein einziges Remis. Jedenfalls landete  Andreas Feger als eindeutiger Sieger vor Tim Uhlmann und Jonathan Rügert.

 

 

 

 

 

Online – Runden XVIII. und XIX.

Nachzutragen sind gleich zwei Abende auf der Plattform Lichess. Da war zum einen am Dienstag, dem  6. April, die Veranstaltung mit 10 Teilnehmern. Bei der flotten Blitzrunde (3 Min. plus 2 Sek. Inkrement) waren entschlussfreudige, schnell spielende Typen gefragt. Nach zwei Stunden und 48 ausgespielten Partien landete Jonathan Rügert knapp vor Pieter van Ginkel auf dem ersten Platz. Dritter wurde Alexander Enzmann.

Am Dienstag, dem 13. April wurden wieder etwas ‚gemütlicher‘ die Schachfiguren bewegt, d.h. bei 10 min plus 2 sek. Inkrement/Spieler, wobei es in der Endphase eines Spiels automatisch hektischer zugeht. Zeit- und Zugzwänge produzieren bisweilen einen unerwarteten Sieger.

9 Teilnehmer bedeutete auch Pause für jeweils einen Spieler pro Runde. Bei den 17 durchgeführten Partien gab es deutlich mehr schwarze Siege, nur ganz wenige Remisen. Eindeutiger Gewinner des Abends wurde Jonathan Rügert vor Andreas Feger und Tim Uhlmann.

XVII. Online – Runde als Schnellschach

Dienstag, der 30., war der letzte Termin im März 2021, um beim Turnier im Schnellschach – Modus (10 Min. Bedenkzeit plus 3 Sek. Inkrement, alles pro Person) mitzumischen. Diesmal fanden sich gerade mal sieben Teilnehmer ein, vier Jugendliche, ein Erwachsener und zwei Senioren, eine spannende Mischung. Hinzu kam an diesem Abend: bei der ungeraden Zahl musste jeweils ein Spieler pausieren, bekam aber gleichzeitig einen Punkt gratis.

Nach fünf Runden, nach 15 gespielten Partien, nach mehrheitlich weißen Siegen, nachdem jeder Teilnehmer auch Federn hatte lassen müssen, standen die ersten drei Plätze fest: Jonathan Rügert (4 P.) vor Wolfgang Orgis (3,5) und Edgar Kreuter (3). Prickelnde Partien waren der Lohn für die aktive Teilnahme an diesem Abend.