Online-Turniere Nr. 2 und 3

Das Interesse an dieser Art Turnier besteht weiterhin.

Am Samstag, dem 14. November, waren sechs Teilnehmer zum 5-Minuten-Blitz gemeldet. Auf dem Treppchen landeten Jonathan Rügert, Andreas Feger und Tim Uhlmann.

Eine Woche später, am 21. 11., waren acht Spieler beteiligt. Diesmal hieß die Reihenfolge Jonathan Rügert vor Maximilian Scheifel und Tim Uhlmann.

Kleine Statistisch dazu: Es wurden pro Turnier jeweils etwa 45-50 Partien gespielt; ca. 53% Siege wurden mit Weiß errungen, 45% mit Schwarz; Kampf-Remisen gab es 2%.

Erstes internes Schach-Turnier online

Am Samstag, dem 7. November 2020, fand ein kurzfristig anberaumtes internes Schachturnier online auf der Plattform „Lichess“ statt.

Es gab neun Teilnehmer. Bei insgesamt 58 gespielten Partien gab es interessanterweise 36 % Siege von weiß gegenüber 60 % Siege von Schwarz. 4 % der Spiele gingen Remis aus.

In der Abschluss-Tabelle rangierten auf den ersten drei Plätzen: Andreas Feger vor Jonathan Rügert und Tim Uhlmann.

Badische Jugend-MM 2020 in Freiburg-Zähringen

Zwei Betreuer und fünf Jugendliche reisten als amtierende Kreismeister der Altersklasse U14 am Sonntag, dem 18.Oktober, nach Freiburg-Zähringen, um dort bei den Jugend-Mannschaftsmeisterschaften  teilzunehmen. Die Neureuter musste auf ihren Routinier Mark Scheinmaier verzichten, spielten daher mit leicht geänderter Aufstellung.

Mit einem 3:1 Auftaktsieg gegen Neuenbürg startete man hoffnungsvoll in das Turnier. Dass der nächste Gegner, die Heimmannschaft Freiburg-Zährigen, nicht unterschätzt werden durfte, ließ bereits deren Sieg gegen Untergrombach erahnen. So nahm das Schicksal seinen Lauf und Neureut wurde mit einem 1,5:2,5 knapp geschlagen. In der dritten Runde kam man gegen den zu stark aufgestellten KSF nicht über ein 1:3 hinaus. Runde 4 bescherte den ebenfalls nicht in Bestbesetzung spielenden SC Untergrombach als Gegner. Dem Gewinner winkte die Chance auf Platz 3 und ein Pokal. Der Mannschaftskampf endete mit einem 2:2. In der Gesamtwertung sicherte sich damit Untergrombach bei gleicher Mannschaftspunktezahl, allerdings einem halben Brettpunkt mehr, den dritten Platz.

Endstand nach 5 Runden:

KSF                          (MP: 8:0, BP: 12,5)

FSF FR-Zähringen       (MP: 5:3, BP: 8,0)

SC Untergrombach      (MP: 3:5, BP: 8,0)

Neureut                     (MP: 3:5, BP: 7,5)

SAbt. Neuenbürg         (MP: 1:7, BP: 4,0)

Die sich trotz allem wacker geschlagenen Jugendlichen waren  Tim Uhlmann, Hendrik Dasselaar, Justus Braun, Kapirththan Sanmugalingam und Shunjie Tang.

 

Neureuter Jugendspieler bei Deutscher Ländermeisterschaft erfolgreich

Vom 29.09. – 04.10.2020 war es wieder soweit. Wie jedes Jahr im Herbst traten die Verbands-Auswahlen gegeneinander an. Geladene Jugendliche der Bundesländer kämpften in einem gemeinsamen Team mit Mädchen und Jungen der verschiedenen Altersklassen. An acht Brettern wurde fünf Tage lang gespielt. Dieses Jahr bot man dem Jugendspieler Tim Uhlmann, von den Schachfreunden Neureut, die Möglichkeit seine Künste am Brett zu zeigen.

Team Baden belegte mit einer durchschnittlichen DWZ von 1909 Platz 10 der Startrangliste. Dass die Badener mehr wollten, zeigte bereits der 5:3 Auftaktsieg gegen den mehrmaligen deutschen Meister Bayern. Das folgende Spiel gegen Sachsen-Anhalt wurde etwas unglücklich mit 6:2 verloren. Trotz einiger auf Gewinn stehender Partien reichte es auch gegen die an Nummer 1 gesetzten Niedersachsen nur zu einem 2,5:5,5. Aber damit war nicht aller Tage Abend. Im Duell mit Schleswig-Holstein ließ man nichts anbrennen und holte sich mit 5:3 zwei weitere Mannschaftspunkte. Auch gegen Württemberg konnte, nach dem „Abpfiff“, mit 4,5 Zählern ein knapper Sieg für Team Baden verbucht werden. Gegen Thüringen wurden mit 4,5:3,5 zwei weitere Punkte gesichert. Nach einem erneuten Sieg gegen Abschlussgegner Rheinland-Pfalz reichte es zu einem sensationellen 3. Platz.

Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass Tim mit „fünf aus fünf“ wichtige Punkte zum Podest-Platz beitragen konnte und damit auch seinen Verein würdig vertreten hat. Im Turnier blieb er damit einer der wenigen Spieler mit ganz „sauberer Weste“. Kleiner Wehmutstropfen für Tim, nach einem tollen und erfolgreichen Erlebnis… – er muss das Verpasste für die Schule nachholen…

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Am Dienstag, dem 6. Oktober fand, ziemlich spontan, außerhalb der angesetzten Wettkämpfe, ein weiteres Blitzturnier statt. 8 Teilnehmer waren am Start. Eng war es in der Spitze: Rolf Zimmer  und Jonathan Rügert teilten sich den ersten Platz.

Herbstliches Blitzen im September

 

Am Dienstag, dem 29. September fand ziemlich spontan, außerhalb der angesetzten Wettkämpfe, ein kleines Blitzturnier statt. Immerhin waren 10 Teilnehmer*innen mit von der Partie. Das heißt, insgesamt waren neun Begegnungen für jeden zu absolvieren. Alt und jung ‚bekriegten‘ sich mächtig lebhaft auf den Brettern, die einem Schachaktiven die Welt bedeuten! Fair ging es allemal zu.

Rolf Zimmer mit 8 Punkten siegte klar vor Maximilian Scheifel (6 P) und Edgar Kreuter (5,5). Ganz nebenbei fand sich natürlich auch Zeit fürs Lösen kleinerer Kombinationen aus Schachecken.

Zur besonderen Beachtung: Neben dem Dienstagabend ab 19 h wird in der Schulzeit für die Jugend freitags zwischen 16 – 18 h die Möglichkeit zur Spielpraxis geboten, wieder in der Seniorenstube.

Klicken Sie sich auch rein in unsere Homepage!  Hier finden Sie den aktuellen Terminkalender.     www.schachfreunde-neureut.de