Schnellschachturnier 18/19 Runde 1

Ergebnisse der ersten Runde des Schnellschachturniers 2018/19 vom 20. November 2018.

Rang Name Punkte BH
1 Wäsch Timo 14½
2 Zimmer Rolf 4 16
3 Feger Andreas 14
4 Heiermann Klaus 13½
5 Enzmann Alexander 12
6 Schulz Klaus-Dieter 15
7 Enzmann Werner 14
8 Lamm David 7
9 Orgis Wolfgang 2 13½
10 Berkmann Henrik 2 11½
11 Hermann Sven Dr. 12½
12 Kreuter Edgar 12
13 Lehn Christian 1 9
14 Berkmann Michael ½ 10½

3. Jugend-Quartalsturnier

DWZ-Turnier

Wann: 17. bis 18 November 2018
Wo: Kristallsaal im Kulturhaus LA8, Lichtentaler Allee 8, 76530 Baden-Baden

http://www.schachzentrum-baden-baden.de/?p=4998

Für Jugendliche (bis 18 Jahre) mit bereits Turniererfahrung lohnt sich die Teilnahme an  den Baden-Badener Jugend-Quartalsturnieren. Das Turnier findet einem Kristallsaal mit Kronleuchter statt und bietet ein besonderes Ambiente.

Die Spieler werden entsprechend ihrer DWZ in A- und B-Turnier eingeordnet. Ein Trennung nach Alter gibt es nicht. Bei der Preisvergabe findet die jeweilige Altersklasse Berücksichtigung. Für weitere Informationen / Details sei auf den oben angegebenen Link zum Turnier verwiesen.

Jugendeinzelmeisterschaften Bezirk Karlsruhe 2018

DWZ-Turnier

Wann: 24. bis 25. November 2018
Wo: Merkur-Akademie (Erzbergerstr. 147, 76149 Karlsruhe)

Allgemeines

Am 24.+25. Nov. 2018 findet die Bezirksmeisterschaft in den Altersklassen U 10, U 12, U 14, U 16, U 18 und U 25 statt. Neben Turniererfahrung, kann man auch DWZ sammeln und sich für die  Badische Meisterschaft qualifizieren. Diese wird voraussichtlich in der ersten Januarwoche stattfinden.

Für die Altersklasse U8 wird das Turnier eintägig (am 24. Nov. 2018), mit kürzerer Bedenkzeit und ohne DWZ-Wertung  ausgetragen.

Ausschreibungen und weitere Informationen

Anmeldung

Unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Verein, evtl. DWZ und Turnier bei
Jan Bauer
jugendwart.einzel@schachbezirk-karlsruhe.de
0162-3584750.
Bis nächste Woche Dienstag (20.11.2018) kann man sich noch voranmelden, danach wird das Startgeld teurer

 

Allgemeines

Grand-Prix Turniere der Badischen Schachjugend

Bei den Grand-Prix Turnieren der Badischen Schachjugend handelt es sich um eine Reihe von Turnieren, speziell für Jugendliche, um Erfahrungen zu sammeln. Die meisten dieser Turniere werden nach Schweizer-System mit 20 Minuten Bedenkzeit ausgerichtet. Erfahrungsgemäß findet sich dort für jede Spielstärke ein passender Gegner. Eine Auswertung nach DWZ erfolgt in der Regel nicht.

Terminübersicht / Turniere

Eine Übersicht der meisten Turniere findet man unter

http://www.badischer-schachverband.de/kalender/kalender.php

Ergebnisse der zweiten Verbandsrunde 2018/19

Am zweiten Verbands-Sonntag, dem 4. November 2018 war die I. beim bärenstarken Aufstiegs-Favoriten KSF II zu Gast. Leider geriet sie dabei gehörig unter die Räder. Es gab zwar viele spannende Partien, doch konnte wurde Keine einzige für Neureut gewonnen. Rolf Zimmer und Hubert Weßbecher hielten mit ihren Remisen die Neureuter Fahne zumindest ein wenig in die Höhe. Wenn halt auch die umkämpften Partien verloren gehen, kommt ein solches Resultat zustande.

Endstand: KSF II – Neureut I  =  7 : 1

Kleiner tröstlicher Nachtrag zur ersten Verbandsrunde: dem Protest wurde stattgegeben. Das Ergebnis Calw I – Neureut I  lautet daher 4 : 4 .

Neureut II hatte im zweiten Heimspiel in Folge trotz Personal-Umstellungen einen überzeugenden Auftritt. Klaus-Dieter Schulz, Wolfgang Orgis, Rudi Schnauder, Eduard Rajc und Sebastian Kreuter gewannen ihre Partien, Nikolaus Hirth, Edgar Kreuter und Günther Groß steuerten je ein Remis bei.

Endstand:   Neureut II  –  Odenheim I   =  6,5 : 1,5

In Bruchsal antreten musste das Team von Neureut III. Überraschend eindeutig gelang ein Auswärtserfolg. Werner Enzmann, Leander Zimmer, Sandro Nichterlein, David Lamm und Michael Berkmann siegten, Christoph Menschel machte Remis.

Endstand:  Bruchsal II  –  Neureut III   =   2,5 : 5,5

Neureut IV hatte Heimspiel und musste gegen eine DWZ stärkere Mannschaft aus Zeutern antreten. An allen acht Brettern wurde bis zum Endspiel gekämpft. Als erster konnte Dennis Groß, nachdem der Gegner die Doppelte Deckung übersehen hatte, seine Partie für sich entscheiden.

Eugen Braun setzte von Anfang an seinen Gegner unter Druck und gewann die Partie souverän. Andreas Scheinmaier hatte im 10. Zug seinen Turm eingestellt, konnte aber im Mittelspiel dennoch einen Angriff durchführen, der nicht nur zu Materialausgleich, sondern auch zum Partiegewinn führte. Shunjie Tang hatte seine Partie in eine vorteilhafte Stellung gelenkt und in einen Sieg umgewandelt. Matthias Uhlmann konnte im Endspiel mit zwei Türmen seinen Gegner zum Aufgeben zwingen. Mark Scheinmaier kämpfte am zweiten Brett. Seine Partie war lange Zeit ausgeglichen, im Damenendspiel einigten sich beide Spieler auf ein Remis.

Endstand:  Neureut IV  –    Zeutern II    =   5,5 . 2,5

Neureut V hatte es auswärts mit dem KSF VIII zu tun. Jonathan Rügert, Hendrik Dasselaar und Shi Sikun konnten ganze Punkte einfahren, das reichte zum Mannschaftssieg.

Endstand:  KSF VIII   –  Neureut V   =   1 : 3

Auch Neureut VI musste reisen, es ging nach Ettlingen. In einer Doppelrunde schafften Christian Lehn, Damian Berger, Denis Graf und Alexander Bäcker den knappen doppelten Punktgewinn für das Team.

Endstand:   Ettlingen VI  –   Neureut VI   =  3,5 : 4,5

Im Heimspiel gegen die Vertretung von Untergrombach mussten sich die Neureuter VII. geschlagen geben. Unbedingt erwähnenswert sind jedoch die beiden feinen Einzelsiege durch Melissa Rajc und Namita Schulten sowie ein Remis von Johannes Bigalke.

Endstand:    Neureut VII  –  Untergrombach V   =    2,5 : 5,5